B2B-Marketing

Was ist B2B-Marketing? Business-to-Business Marketing einfach erklärt.

Unter B2B-Marketing versteht man die Vermarktung eines Produkts oder einer Dienstleistung an Unternehmen, nicht an Verbraucher. Diese Art des Marketings ist oft komplexer als das Marketing für Verbraucher, da Unternehmen in der Regel nach spezifischen Produkten und Dienstleistungen suchen, die ihnen helfen, ihre eigenen spezifischen Bedürfnisse zu erfüllen. B2B-Vermarkter müssen daher über die Produkte und Dienstleistungen, die sie verkaufen, sowie über die Bedürfnisse ihres Zielmarktes Bescheid wissen.

Business-to-Business-Marketing ist ein komplexes Arrangement von Aktivitäten, die alle Phasen des B2B-Marketingprozesses umfassen: von der Forschung über die Entwicklung und Herstellung, bis hin zu Vertrieb und Support. Folglich gibt es viele verschiedene Aufgaben, die unter das Dach des B2B-Marketings fallen.

Zu den verschiedenen Arten des B2B-Marketings gehören: Werbung, Verkaufsförderung, Direktmarketing und Öffentlichkeitsarbeit.

B2B-Werbung

Bei der Werbung für Business-to-Business (B2B)-Produkte oder -Dienstleistungen gibt es einiges zu beachten. Welche Methoden eine Firma dabei wählt, hängt davon ab, was verkauft wird, wie der Zielmarkt definiert wurde und wie viel Geld als Werbebudget festgelegt wird.

Eine gängige Methode, potenzielle Kunden zu erreichen, sind Messen. Dies ist eine gute Möglichkeit, um mit Käufern und Händlern persönlich in Kontakt zu treten. Viele Messen bieten spezielle Pavillons für B2B-Unternehmen. Wenn Unternehmen sich nicht sicher sind, welche Messen für Ihre Branche relevant sind, kann eine Recherche im Internet helfen. Auch mit anderen Unternehmen in diesem Bereich kann gesprochen werden.

Eine weitere Möglichkeit ist Printwerbung. Dazu gehören Zeitschriften, Zeitungen oder sogar Online-Verzeichnisse, die speziell auf die jeweilige Branche zugeschnitten sind. Es ist wichtig, die richtigen Publikationen und Websites zu wählen, da für Verbrauche irrelevante Anzeigen gerne ignoriert werden. Die Folge ist unnötig verbranntes Werbebudget.

Werbung ist eine Form der Verkaufsförderung, bei der Menschen über das Produkt informiert werden – und damit ein wichtiger Teil des B2B-Marketingprozesses. Die Hauptfunktion der Werbung besteht darin, potenzielle Kunden zu erreichen und sie über Produkte oder Dienstleistungen zu informieren. Dies geschieht in der Regel über die Medien und mit Print-, TV-, Radio- und Online-Werbunng.

B2B-Verkaufsförderung

Verkaufsförderung ist ein wichtiger Bestandteil jeder Business-to-Business (B2B)-Marketingstrategie. Sie kann eingesetzt werden, um den Produktabsatz anzukurbeln, den Bekanntheitsgrad der Marke zu erhöhen und die Loyalität der Kunden zu stärken. Es gibt viele verschiedene Arten von Verkaufsförderungsmaßnahmen, und jede hat ihre eigenen Stärken und Schwächen.

Eine gängige Form der B2B-Verkaufsförderung ist ein kostenloses Probeangebot. Damit können potenzielle Kunden ein Produkt oder eine Dienstleistung für eine begrenzte Zeit ausprobieren, ohne sich zu einem Kauf verpflichten zu müssen. Gefällt ihnen das Angebot, können sie das Produkt oder die Dienstleistung anschließend mit einem sicheren Gefühl und aus Überzeugung kaufen.

Eine weitere beliebte Form der Verkaufsförderung ist das Rabattangebot. Dabei erhalten die Kunden beim Kauf eines Produkts oder einer Dienstleistung einen prozentualen Nachlass oder einen festen Betrag auf ihren Kaufpreis. Rabatte können ein wirksames Mittel sein, um neue Kunden zu gewinnen und sie zum Kauf weiterer Produkte oder Dienstleistungen zu bewegen.

B2B-Direktmarketing

In der Business-to-Business-Welt gibt es viele Möglichkeiten, die Produkte und Dienstleistungen von Unternehmen zu vermarkten. Eine der wirksamsten Methoden ist das Direktmarketing. Dabei wird das Werbematerial direkt an die Unternehmen und nicht an die Verbraucher versandt.

Einer der größten Vorteile besteht darin, dass gezielt Unternehmen angesprochen werden können, die an den Produkten oder Dienstleistungen interessiert sein könnten. Dabei können Botschaften personalisiert werden, so dass sie für die Empfänger relevanter werden. Direktmarketing gilt als ein effizienter Weg, um eine große Anzahl von Unternehmen mit einer Direktmarketing-Aktion auf einmal zu erreichen.

Zu den gängigen Formen von Direktmarketing gelten beispielsweise Anzeigen in Zeitungen und Zeitschriften, Flyerversand, sowie Direktmailing (Werbebriefe).

B2B-Öffentlichkeitsarbeit (PR)

Damit ein Unternehmen erfolgreich sein kann, muss es eine gute Beziehung zu seinen Kunden haben. Hier kommt die B2B-Öffentlichkeitsarbeit ins Spiel. B2B-Öffentlichkeitsarbeit ist der Prozess des Aufbaus und der Pflege positiver Beziehungen zwischen einem Unternehmen und seinen Kunden oder Partnern. Sie kann genutzt werden, um auf die Produkte oder Dienstleistungen eines Unternehmens aufmerksam zu machen, Vertrauen aufzubauen und neue Kunden zu gewinnen.


Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, B2B-Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben. Einige Unternehmen bevorzugen es, ihre gesamte PR-Arbeit selbst durchzuführen, während andere eine PR-Agentur beauftragen. Unabhängig davon, welche Methode gewählt wird, gibt es einige grundlegende Schritte, die befolgt werden sollten:


1. Festlegen, welche Zielgruppe erreicht werden soll.

2. Aufstellung eines Aktionsplans, der die Roadmap zur Erreichung der Zielgruppe darstellt.

3. Bewertung der kurz-, mittel- und langfristigen Ziele der PR-Kampagne.

4. Auswahl der Medien zur Kommunikation mit der Zielgruppe (z. B. Print, Radio, Fernsehen).

5. Auswertung der Ergebnisse.

6. Vorbereitung und Durchführung zukünftiger Kampagnen oder ggf. Verbesserungen bisheriger.

Die Vorteile des B2B-Marketings

B2B-Marketing ist eine der vorteilhaftesten und effizientesten Arten des Marketings, die ein Unternehmen nutzen kann: Es ermöglicht Unternehmen die direkte Kommunikation mit anderen Unternehmen und potenziellen Kunden durch eine Vielzahl von Methoden, wie E-Mail, Telefonanrufe, Bereitstellung relevanter Webinhalte oder sogar persönliche Treffen.


Durch den Einsatz von B2B-Marketing können Unternehmen ein breites Spektrum an potenziellen Kunden und Partnern erreichen, die sie sonst vielleicht nicht erreichen könnten. Außerdem trägt B2B-Marketing zum Aufbau von Beziehungen zwischen Unternehmen bei, was zu künftigen Partnerschaften und Geschäftsabschlüssen führen kann.

Wie man mit B2B-Marketing anfängt

Beim B2B-Marketing (Business-to-Business) geht es darum, einen Mehrwert für andere Unternehmen zu schaffen und zu liefern. Es kann dazu dienen, den Marktanteil des Unternehmens zu erhöhen, mehr Leads zu gewinnen und bessere Beziehungen zu Kunden und Partnern aufzubauen.

Um mit dem B2B-Marketing zu beginnen, müssen die Grundlagen des Prozesses verstanden werden. Dazu gehören das Verständnis der verschiedenen Arten von B2B-Marketing, die Entwicklung einer Strategie und die Erstellung von Inhalten, die bei anderen Unternehmen Anklang finden.

Zur Hilfe können spezialisierte Agenturen oder Marketing Berater herangezogen werden, um die Unternehmensprozesse aus einer anderen Perspektive zu durchleuchten und Potenziale aufzudecken, sowie bei der Schließung dieser mitzuwirken.

Die Bedeutung einer guten Strategie

Um erfolgreich zu sein, ist eine gute Strategie der Schlüssel zum Erfolg. Dies gilt insbesondere für die Geschäftswelt, in der der Wettbewerb hart ist und Misserfolge kostspielig sein können. Eine gut durchdachte Strategie hilft, Bemühungen zu konzentrieren und festgelegte Ziele zu erreichen. Sie kann auch dabei helfen, Hindernisse zu überwinden und Chancen zu nutzen. Es gibt zwar keinen garantierten Weg zum Erfolg, aber eine gute Strategie kann zumindest die Chancen auf Erfolg deutlich steigern.

Niemand kann eine erfolgreiche B2B-Kampagne erstellen, ohne seine Zielgruppe zu kennen. Bringe also zu Beginn in Erfahrung, was deine Zielgruppe von dir möchte. Sobald du das herausgefunden hast, kannst du mit der Planung der Kampagne beginnen. Lege deine Ziele fest und entwickle eine Strategie, bei der die Unternehmenszahlen im Vordergrund ist.

Taktiken wie E-Mail-Marketing, soziale Medien und Content-Marketing können sehr effektiv sein, wenn sie richtig eingesetzt werden. Richtig gemacht, kann eine gut durchgeführte B2B-Kampagne sehr erfolgreich sein und zu einer langfristigen Steigerung von Umsatzzahlen beitragen.